Promotionspreise 1993

Promotionspreis 1993, Preisträger:

  1. Anett Doll-Theissen, Untersuchung zur klinischen Bedeutung von lokalen Spermaantikörpern im Zervikalmukus und im Ejakulat bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch, Universitäts-Frauenklinik Heidelberg / Gyn. Endokrinologie, PD Dr. W. Eggert-Kruse
  2. Dr. Martin Klever, Anwendung der CISS – (chromosomal in situ suppression) Hybridisierung in der Prä- und Postnataldiagnostik
  3. Hannelore Kremling, Zur Charakterisierung cis-ständiger DNA-Sequenzen in der 5`flankierenden Region des Proakrosingens, Universität Göttingen / Institut für Humangenetik, Prof. Dr. W. Engel
  4. Dr. Antje Lindenau, Umweltpersistente Chlorkohlenwasserstoffe und Fertilität: Rückstandsanalytische und endokrinologische Untersuchungen an weiblichen Kaninchen, RWTH Aachen / Inst. f. Anatom. u. Reproduktionsbiologie, Prof. Dr. agr. B. Fischer, Prof. Dr. vet. K. Pietrzik-Bonn
  5. Andreas Neumann, Zeitliche Korrelation zwischen der Entwicklung der Spermatogenese und der Reifung der Leydig-Zellen bei präpuberalen Ratten, Universität Düsseldorf / Anatomisches Institut, Prof. Dr. S. G. Haider
  6. Dr. Michael Manger, Versuche zur Separation von bovinen X- und Y- Spermatozoen mit Hilfe der Free-Flow Elektrophorese, Universität Gießen / Ambulatorische und Geburtsh. Veterinärkl., Prof. Dr. H. Bostedt
  7. Dr. Eberhard Manz, Charakterisierung des TSPY-Locus des Menschen als Multi-Gen-Familie; Klonierung, Sequenzierung und Expressionsuntersuchungen
  8. Dr. Lore Marx, Immunhistochemische Lokalisierung des Uteroglobins im Uterus und Embryo während der Schwangerschaft des Kaninchen, RWTH Aachen / Inst. f. Anatom. u. Reproduktionsbiologie, Prof. Dr. H. M. Beier
  9. Dr. Karim Nayernia, Untersuchungen zur Transkriptions- und Translationskontrolle des Keimzell-spezifischen Gens für Proakrosin mit Hilfe transgener Mäuse, Universität Göttingen / Inst. f. Humangenetik, Prof. Dr. W. Engel
  10. Dr. Sabine Nieter, Die 5` nicht translatierte Region des Proakrosingens der Ratte: DNA-Protein-Interaktionen und partielle cDNA Klone für zwei potentielle DNA-bindende Proteine, Universität Göttingen / Inst. f. Humangenetik, Prof. Dr. W. Engel
  11. Dorothea Reichert, Katamnestische Untersuchungen von Refertilisierungspatienten nach Tubensterilisation unter psychodynamischen Gesichtspunkten, Universität Frankfurt, PD Dr. R. Baumann
  12. Dr. Günter Renk, Chromosomen als diagnostisches Kriterium beim Rind, TU Braunschweig Abt. Humangenetik, Prof. Dr. P. Eberle
  13. Anne Schmidt, Untersuchungen zur Expression des Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1) und einer neu identifizierten und charakterisierten mRNA im bovinen Ovidukt, Techn. Universität München, Univ.-Prof. Dr. hc. Dr. h.c. H. Karg
  14. Dr. Frank Wempe, Charakterisierung von mRNAs sekretorischer Proteine der bovinen Bläschendrüse, MPI Göttingen, Prof. Dr. K. H. Scheit
  15. Dr. Heinz von der Kammer, Versuche zur Charakterisierung sekretorischer Proteine von humanen ovariellen Follikelzellen, MPI Göttingen, Prof. Dr. K. H. Scheit

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.