Promotionspreis 1992

Promotionspreis 1992, Preisträger:

  1. Christine Behrens, Untersuchungen zur In-virtro-Maturation, In-virtro-Befruchtung und In-virtro-Kultivierung von Rinder-Oozyten in modifiziertem Ménézo-B2-Medium, Tierärztliche Hochschule Hannover (Tiho), Gynäkologie des Rindes, Prof. Dr. J. Hahn
  2. Ulrich Büscher, Verlauf der Serumkonzentration des Humanen Choriongonadotropins bei Graviditäten nach In-Vitro-Fertilisation - Zur Frage des Nidationszeitpunktes des Trophoblasten, FU Berlin / Gynäkologie, PD Dr. H. Kentenich
  3. Walter S. Cimpoca, Die Bedeutung der tubaren Sekretzusammensetzung für die Kapazitation humaner Spermatozoen. Biochemische Analyse der humanen Tubenflüssigkeit - Modulation der Spermatozoenfunktion in Abhängigkeit biochemischer Parameter, Uni München Frauenklinik Großhadern / Gynäkologie, Prof. Dr. H. Hepp
  4. Anja Gastmann, Isolierung und Charakterisierung eines porcinen Leydigzellspezifischen Gens, Uni Göttingen / Humangenetik, Prof. Dr. Engel
  5. Frank J. Hensel, Histologische und histochemische Untersuchungen zur Wirkung von Ethylendimethylsulfonat auf das interstitielle Gewebe des Hodens präbuberaler und adulter Ratten, Universität Düsseldorf / Morphol. Endokrinologie u. Histochemie, Prof. Dr. S. G. Haider
  6. Christoph Keck, Isolierung des Steroidogenese-Induzierenden-Proteins (SIP) aus menschlicher ovarieller Follikelflüssigkeit und Charakterisierung des Wirkmechanismus der aktiven Substanz, Universität Münster / Inst. f. Reproduktionsmedizin, Prof. Dr. E. Nieschlag
  7. Markus S. Kupka, Gonadotropin – Stimulation und In-vitro-Fertilisation unter Suppressionsbehandlung mit dem GnRH-Agonisten Decapeptyldepot, Universität Bonn / Gynäkologie, Prof. Dr. K. Diedrich
  8. Andrea Panhans, Einfluß bakterieller Infektionen des Genitaltraktes auf Motilität und Agglomerationsverhalten von Spermatozoen unter besonderer Berücksichtigung der Rolle von Escherichia coli, Ludw. -Max. Universität München / Dermatologie, Dr. H. Wolff
  9. Notker Reinhart, Isolierung und Charakterisierung der Gene für bovines Protamin 2 (PRM2) und Transitionsprotein 2 (TNP2), Universität Göttingen / Humangenetik, Prof. Dr. Engel
  10. Gregor Schlüter, Klonierung und Charakterisierung des humanen TNP2-Gens, Universität Göttingen / Humangenetik, Prof. Dr. Engel
  11. Matthias Schröter, Isolierung und Charakterisierung des Transitionsproteins 1 des Menschen und Nachweis gewebsspezifischer Methylierungsunterschiede des Gens in verschiedenen Organen, Universität Göttingen / Humangenetik, Prof. Dr. W. Engel
  12. Erwin Strehler, Neue Perspektiven der In-vitro-Kallikreinbehandlung, Universität Ulm / Gynäkologie, PD Dr. Karl Sterzik
  13. Birgit Wetzka, Eicosanoidproduktion schwangerschaftsspezifischer Gewebe nach unkomplizierten und pathologischen Schwangerschaften, Universität Freiburg / Endokrinologie, Prof. Dr. H.P. Zahradnik
  14. Stefan Zander, Der Stellenwert von Zona pellucida Antikörpern in der aktuellen Sterilitätsdiagnostik, Medizinische Hochschule Hannover / Gynäkologie, Prof. Dr. D.H.A. Maas
  15. Jens-Uwe Zimpel, Biochemie und Pathobiochemie energiereicher Phosphorverbindungen im männlichen Reproduktionstrakt, Universität Heidelberg, PD. Dr. G. Rohr

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.